Cavern_KursDie Theorieeinheit informiert am ersten Tag über die wichtigsten Aspekte des Grottentauchens und wenn es zeitlich passt eine Lektion im Freiwasser einer Cenote.

Am zweiten Tag gibt es eingangs Übungen an Land, um den Umgang mit den Führungsleinen zu üben und auch einige Notfallmanöver. Im offenen Wasser wird dies dann angewendet und die verschiedenen Flossenschlagtechniken geübt. Danach erfolgt ein Tauchgang in den Grottenbereich hinein, um zu demonstrieren, wie man einen Grottentauchgang plant und durchführt und als entspannenden Abschluss eines ereignisreichen Tages.

Der dritten Tag bildet mit zwei Cenotentauchgänge in zwei verschiedenen Cenoten mit den verschiedenen Übungen den Abschluss des Kurses, sofern alle Anforderungen erfüllt sind.

Sämtliche Eintritte, Transport, kleiner Lunch (auf Wunsch), Softdrinks, Tauchgänge und Zertifizierungsgebühren eingeschlossen.
Kurs wird als alleinstehender Kurs in modifizierter Sporttauchausrüstung für den Studenten unterrichtet.
Spezialausrüstung wie Lampe und langer Oktopusschlauch werden gestellt.
Minimum Advanced Open Water Diver, Eingangsbeurteilung Muss, Peak Performance Buoyancy Specialty empfohlen.