RiffFlache Tauchplätze im 8- 13m Bereich befinden sich im Norden von Playa del Carmen, der erste gerade mal drei Minuten mit dem Boot entfernt. Jardines, Shangri-La, Chunzumbul, Cueva del Pargo, Moc-che bajo bieten viel Fisch und ideale Gelegenheit, auf den Sandflächen, die den Riffen vorgelagert sind, Übungen für die einzelnen Kurse zu absolvieren, ohne die Riffstruktur zu zerstören. Jedoch auch Fotografen oder Videografen kommen hier voll auf ihre Kosten, weil man bei relativ wenig Strömung in geringer Tiefe einen entspannten Tauchgang mit interessanten Begegnungen haben kann. Cerebros ist eine Ausnahme, weil wir ihn auf Grund der Entfernung nur in Verbindung mit Los Arcos anfahren.

Mitteltiefe Tauchplätze von 14- 20m; dazu zählen Tortuga, Barracuda, Sabalos, die alle im Süden von Playa gelegen sind. Fahrtzeit ca. 15 min. Für einigermassen erfahrene Taucher bereits am ersten Tauchtag möglich, kann man dennoch mittlere bis starke Strömung erfahren und sollte daher mit guter Tarierung, der optimalen Bleimenge, Druckausgleichstechniken vertraut sein. Die Tauchplätze, die die meiste Artenvielfalt bieten, sowohl bei sessiler Fauna wie auch bei Fisch & Co. Immer für eine Überraschung gut!

Tiefe Tauchplätze, die sich nur für fortgeschrittene Taucher eignen; dazu zählen Moc-che profundo, Pared Verde, Los Arcos im Norden sowie Tortuga deep, Mama Vina, Islote, Punta Venado im Süden. Absolute Vielfalt der Tauchplätze, von Steilwand bis Wrack. Nitrox- Zertifikat emfohlen.

In Puerto Morelos befindet sich ein Wrack, welches nicht so tief liegt, aber dennoch oft Strömung hat und daher Adlerrochen sehr häufig zu sehen sind. Diesen Ausflug biete ich ab einer Gruppengrösse von 3 Personen an.

Auch wenn wir unter Wasser eigentlich oft mit idealen Bedingungen, wenig Strömung, gute Sichtweiten rechnen können, sollte man die Strömung nicht unterschätzen. Normalerweise haben wir das ganze Jahr über eine moderate Nordströmung, die uns Drifttauchgänge erlaubt. Jedoch kann es an wenigen Tagen auch sehr starke Strömung sein oder aus oft nicht nachvollziehbaren Gründen mal nach Süden gehen.

Leave a Reply