Die Stadt ist sehr symmetrisch angelegt und aktuelle Stadtpläne liegen an vielen Orten kostenfrei aus.

Restaurants: eine weite Palette internationaler Küche und mexikanischer Spezialitäten für jeden Geldbeutel

5a Avenida: die Einkaufszeile und Fussgängerzone
Nueva 5a Avenida: die Neue 5. Strasse, ab der Avda Constituyentes Richtung Norden findet man viele Bars, Restaurants und Cafes mit Flair.

Playa_Dining

30. Avenida: ab hier wird es eindeutig mexikanisch, viele Taquerias.

Playa, der Strand: ist öffentlich und unmittelbar daran schliesst die Stadt an.

Playacar: das Hotel- Viertel mit vielen All-inklusive Resort nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt

Grundsätzliche Tipps:
Taxi: die Taxifahrer sind meist sehr überheblich und unfreundlich, deshalb meide ich Taxifahrten so gut wie möglich. Am besten nach dem Preis fragen, es existieren offizielle Tarife und halte Kleingeld bereit, weil sie bekanntermassen kein Wechselgeld haben.

Sicherheit: Die Stadtteile, in die der normale Tourist kommt, sind alle sicher (auch für Frauen), jedoch würde ich nicht mit meiner tollen Kamera protzen und das Geld offen herzeigen. Dazu ist das soziale Gefälle in unmittelbarer Nähe einfach zu gross und man provoziert Aggressionen. Lasse niemals deine Tasche unbeaufsichtigt am Strand.

Mentalität: Der Mexikaner per se ist sehr freundlich, so sehr, dass er nicht nein sagen kann, auch wenn er den Weg wirklich nicht kennt. Ich würde mich auf eine Auskunft alleine also nie verlassen. Ansonsten haben wir hier ein easy und entspanntes Lebensgefühl und was ich heute nicht erledigen kann, dafür finde ich bestimmt morgen Zeit.

Leave a Reply