Wusstest du, dass Heuschrecken Wasserflächen meiden?

Wissenschaftler haben erst kürzlich herausgefunden, dass Wanderheuschrecken bei ihrem räuberischen Flug darauf verzichten, über Wasserflächen zu fliegen; was ja auch nachvollziehbar ist, weil es dort weder Lande- noch Fressmöglichkeiten gibt. Man fand sogar heraus, dass die Tiere eindeutig lieber über trockene als feuchte Landgebiete fliegen.

Die Heuschrecke auf unserem Tauchboot war sichtlich eingeschüchtert und hat sich nur wenig bewegt.

Die Erklärung ist, dass das ursprünglich unpolarisiertes Sonnenlicht an der Wasseroberfläche reflektiert und dabei teilweise polarisiert wird. Alle Insekten können polarisiertes Licht (ein Bündel von Lichtstrahlen aus annähernd gleich ausgerichteten Wellen) identifizieren und umfliegen somit Wasserflächen. Der Wind allein bestimmt also nicht die Zugrichtung.

Fische besitzen diese Fähigeit, polarisiertes Licht zu erkennen übrigens auch. (Nebenfrage: Heisst das dann auch, dass Fische kein Wasser mögen?)

Leave a Reply